Für Euch gelesene und als empfehlenswert befundene Bücher aus der lokalen Musikszene


Wiesbaden Blues - ein Szene-Krimi von Tom Woll

Es beginnt so harmlos: Sören Sauerbrei, dem lispelnden Gitarristen einer obskuren Wiesbadener Band, wird seine Gitarre, eine 93er Stratocast, geklaut. Mit den Nachforschungen beauftragt er Charlie Wollinger, ebenfalls Gitarrist, aber auch Spezialist für alte und neue Gitarren. Wollinger hat keine großen Hoffnungen, die Strat wiederzufinden und lässt es langsam angehen. Dann jedoch wird Sören Sauerbrei zusammengeschlagen und landet auf der Intensivstation. Als kurz darauf El Falafel, sein Dealer, unter rätselhaften Umständen ums Leben kommt, wird Wollinger der Fall zu heiß und er weiht den Wiesbadener Kommissar Henry Sikorski ein, gleichzeitig sein Freund und Gitarrenschüler. Eigentlich hatte Wollinger mit dem Fall deshalb schon abgeschlossen. Als ihn dann aber die Freundin des Dealers, die Italienerin Maria Spinello, beauftragt, den Tod ihres Freundes aufzuklären, greift er doch noch mal ein. Warum? Maria rührt ihn, denn sie erinnert ihn an ein Höhlenkäuzchen. Kein Wunder, dass jemand, der so schrullige Entscheidungen trifft, selbst in Lebensgefahr gerät ... Ein Krimi, der uns kreuz und quer durch die Wiesbadener (Musik-) Szene führt. Durch die stark autobiografischen Züge spiegelt Tom Woll das Lebensgefühl einer musikalischen Boheme der letzten Jahrzehnte.

 

Bestellbar unter Toms Homepage  oder bei Amazon


Mr. Massman geht tief runter - ein Schelmenroman aus der Frankfurter Szene

Bert Gerecht, ein Bub aus der Frankfurter Vorstadt, gräbt in seinen Erinnerungen und fördert viele Geschichten zutage. Wie war das 1968 als Bassist in den Ami-Clubs, wie war das mit der Bewusstseinserweiterung, was war so toll an seinem Musikstudium und wie kam er dazu, den kultigen Laden Mr. Bassman aufzumachen? Was machte ihn am Bass-Boten so rasend, und was ist aus seiner Bass-Bibel geworden? Wie ging das ab bei Peavey und beim Fachblatt, wie lief das mit Bass-Talk? Warum wurde aus Hot Wire Records Hot Wire Bass, und was war sonst noch so los? Hier steht‘s drin!

 

Bestellbar unter Berts Homepage oder bei Amazon


Musik ohne Handkäs - eine kurze Geschichte der hessischen Rockmusik

Alfred Neumann, ein Frankfurter Nachkriegskind, entdeckt in seiner Schulzeit Anfang der 60er Jahre seine unsterbliche Liebe zur Rock- und Soulmusik. Nachdem er ein Klavier geerbt hatte, erlernte er dessen Bedienung autodidaktisch.
In der Schule erhält Alfred durch einen dummen Zufall den Spitznamen „E“ und gründet mit Gleichgesinnten seine erste Band The Starfighters. Ohne jede Erfahrung, aber mit nicht nachlassender Energie beißen sich die Kids durch die Widrigkeiten der erst langsam erwachenden Musikszene.
Nach mehreren Bands, die sich auf dem Höhepunkt regelmäßig auflösen, hat E keine Lust mehr und baut mit dem befreundeten Bassmann Ernst 1978 sein erstes Tonstudio. E entdeckte die Rodgau Monotones (Erbarme, die Hesse komme). Doch dann geschieht ein dramatisches Ereignis nach dem anderen im Leben von Alfred E. Neumann.
In diesem Buch erzählt er davon – und es entsteht ein Abriss der hessischen Rockmusik des letzten Jahrhunderts.

 

Bestellbar unter Alfreds Homepage oder bei Amazon


I only look loud – Leben auf und hinter der Bühne

In 'I only look loud – Leben auf und hinter der Bühne' erzählt der seit den 80er Jahren in Kalifornien lebende Keyboarder und Profimusiker Martin 'Martino' Gerschwitz aus seinem bewegten Leben:

'Wenn ihr wissen wollt, wie sich das anfühlt, ein Rockstar zu sein (zumindest gibt es nicht wenige Leute, die mich so bezeichnen), dann will ich euch gerne einige Geschichten aus meinem Leben erzählen – aber ich muss vorausschicken, dass ich mich selbst nie so gefühlt oder gar bezeichnet habe. Ich bin einfach ein Musiker, der die große Ehre und Freude hatte, mit ein paar wirklich berühmten Leuten wie z.B. Bon Jovi, Meat Loaf, Led Zeppelin, Vanilla Fudge, Eric Burdon, Iron Butterfly und anderen zu arbeiten.
Vor über fünfzig Jahren spielte ich mein erstes Klavierkonzert bei einer Schulveranstaltung. Seitdem habe ich viel mit richtigen Rockstars erlebt – Witziges, aber auch weniger Witziges. Und natürlich ist mir selbst auch manches passiert. Viele meiner Lieder handeln von persönlichen Gefühlen und Erlebnissen – aber alle Geschichten habe ich noch nicht erzählt. Bis jetzt.
Also … macht es euch gemütlich, legt am besten eine Martino-CD ein … und ich nehme euch mit auf die Reise durch ein Leben auf und hinter der Bühne. Keep rockin’!'

 

Bestellbar unter Martins Homepage oder bei Amazon